Dieses ist der neue Header

Sonntag, 22. Juli 2007

Blogger-Blog als CMS nutzen

In der letzten Zeit gibt es einige interessante Ansätze das Blog-System Wordpress als einfaches Content Management System (CMS) für kleinere Webseiten zu verwenden. In diesem Zusammenhang interessierte mich mal, ob es möglich ist auch einen gewöhnlichen Blogger-Blog so zu konfigurieren, dass er als CMS dienen kann. Gleich vorweg, es geht: Meine Bremen Seite.

Zunächst habe ich aus einem Standard Blogspot-Theme so ziemlich alle blog-spezifischen Elemente wie z.B. Angabe des Autors, Postdate, Links auf die Kommentar-Funktionen usw. entfernt. Die Elemente der Sidebar ersetzte ich vollständig durch ein statisches Menü. Um eine statische Frontpage zu erhalten wurde das Erscheinungsdatum dieses Eintrags weit in die Zukunft verlegt und die Anzahl der jeweils auszugebenden Seiten auf eins reduziert. Bisher müssen neue Artikel noch händisch in das Sidebar-Menü eingetragen werden, aber wie der Menüpunkt Neuigkeiten aus Bremen schon zeigt, ist es durchaus möglich das Einbinden neuer Artikel weitgehend zu automatisieren.

Fazit: Nachdem ich nun einige Tage mit dieser Konfiguration herumgespielt habe, kann ich sagen, dass es erstaunlich gut funktioniert einen Blogger-Blog als CMS zu verwenden.

Kommentare:

randy hat gesagt…

ISt nicht jeder Blog ein CMS System?

heiner hat gesagt…

Jups, aber leider kann man den Content damit normalerweise (fast) nur chronologisch ordnen. Hier ging es darum den Content thematisch zu ordnen.